Internet-Special
RĂŒckgabestelle:
Abholdaturm:
Calendar
RĂŒckgabedatum:
Calendar
Verzichten CDW?:
Online Support
Wir bieten Online-Beratung und Hilfe wĂ€hrend unserer BĂŒrozeiten 9-5pm Montag bis Freitag

Die 10 schönsten Ausflugsziele in und um Dublin

Wer nach Irland reist, sollte natĂŒrlich auch die Hauptstadt Dublin besuchen. An der OstkĂŒste der grĂŒnen Insel gelegen, bietet diese bunte und quirlige Kapitale eine Vielzahl an Attraktionen und interessanten Ausflugszielen. Die meisten SehenswĂŒrdigkeiten sind gĂŒnstig und flexibel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und liegen inmitten der Stadt oder im nĂ€heren Umkreis. UnzĂ€hlige Museen, Ausstellungen, historische GebĂ€ude und NaturdenkmĂ€ler begeistern die vielen Besucher. Eine Auswahl fĂ€llt mitunter schwer und so ist es absolut sinnvoll, sich im Vorfeld mit den wichtigsten und wohl auch spektakulĂ€rsten Zielen zu beschĂ€ftigen. Hier eine kleine, aber reprĂ€sentative Auswahl:

1. Kilmainham Goal
Kilmainham Gaol, ein im Jahre 1796 erbautes GefĂ€ngnis, befindet sich in einem Vorort von Kilmainhan und ist von Dublin direkt per Bus oder Taxi erreichbar. Der Kerker freilich wurde vor vielen Jahrzehnten geschlossen, spielte jedoch im 19. wie auch in der ersten HĂ€lfte des 20. Jahrhunderts fĂŒr die Geschichte Irlands eine wichtige Rolle. Viele prominente Iren saßen in Kilmainham Gaol ein, darunter die AnfĂŒhrer des Osteraufstandes von 1916. Die Rockband U2 drehte ein Musikvideo vor Ort und das GefĂ€ngnis diente sogar als Filmkulisse fĂŒr den berĂŒhmten Streifen „Im Namen des Vaters.“

Kilmainham Goal

2. Hausnummer 29 von Fitzwilliam Street Lower
SelbstverstĂ€ndlich ist Dublin auch eine Stadt der ausgefallenen wie klassischen Architekturstile. Vor allem die georgianische Baukunst lĂ€sst sich bewundern: Ein einfacher Spaziergang durch die Kapitale offenbart den Reichtum und die Vielfalt der Architektur. Ein besonderes Highlight ist freilich die Hausnummer 29 von Fitzwilliam Street Lower. Ganz sicher handelt es sich dabei um eine der besten Restaurationen eines georgianischen Hauses ĂŒberhaupt – und das weltweit! Unbedingt anschauen!

Number 29

3. Trinity College
Ebenfalls zentral in Dublin findet sich das berĂŒhmte Trinity College. Am Ende der Grafton Street und eingangs der Dame Street gelegen, ist es das wohl bekannteste und wahrscheinlich auch beste College Irlands. Königin Elizabeth I. stiftete es im Jahre 1591. Im College kann zudem das wertvolle Book of Kells besichtigt werden, ein Meisterwerk insularer Buchmalerei aus dem 8. Jahrhundert, das die vier Evangelien und Zeichnungen der Heiligen enthĂ€lt.

Trinity College Dublin

4. Zoo von Dublin
Der Zoo von Dublin ist der grĂ¶ĂŸte seiner Art in ganz Irland. Im Phoenix Park gelegen und gut mit Bus und Taxi vom Stadtzentrum erreichbar, ist er schon seit 1830 in Betrieb und damit der viert-Ă€lteste Zoo der Welt. Eine Heimstatt fĂŒr mehr 235 Arten der Tierwelt! Aufgeteilt in 6 Themenbereiche bietet der Tierpark seinen Besuchern ein breites Spektrum der Natur und ihrer Bewohner.

Dublin Zoo

5. Dublin Castle
Als wichtiger Ort fĂŒr die irische Regierung und als Schauplatz fĂŒr internationale Konferenzen dient das Dublin Castle. Es liegt abseits der Dame Street und seine Geschichte reicht bis weit ins 18. Jahrhundert zurĂŒck. Seine Mauern wurden zudem auf einem noch Ă€lteren Castle errichtet, welches bereits seit dem 12. Jahrhundert bestanden haben soll. Seit 1922, dem Jahr der GrĂŒndung des Irischen Freistaates, wird es fĂŒr historische Zeremonien genutzt. Besucher können an diesem fĂŒr die Geschichte Irlands so wichtigen Ort sogar die frĂŒheren Wohnungen des Vize-Regal Courts besichtigen und inmitten der ehrwĂŒrdigen Mauern viele interessante Fakten ĂŒber Bauwerk, dessen Tradition und die Zukunft von Dublin Castle erfahren.

Dublin Castle

6. National Museum
Und natĂŒrlich ist auch das National-Museum einen Besuch wert! Am Collins Barack zu finden, bestehen die Ausstellungen aus drei Abschnitten: ArchĂ€ologie, Kunsthandwerk und Kultur im Allgemeinen sowie Naturgeschichte. Eine spektakulĂ€re Auswahl irischer Kleidung, Waffen, Keramik oder Möbel bietet sich dem Besucher. SelbstverstĂ€ndlich werden FĂŒhrungen angeboten, die etwa eine dreiviertel Stunde dauern und nur geringe Kosten beanspruchen. Wer Irlands Geschichte im Überblick kennenlernen möchte, ist im National-Museum genau richtig.

National Museum

 

7. Grafton Street
Die Grafton-Street hingegen erlaubt einen Blick auf das quirlige, moderne und hippe Irland. Die Straße liegt in der South Side von Dublin und ist auch per Fuß gut erreichbar. Bei Touristen wie Einheimischen gleichermaßen beliebt ist der Treffpunkt Molly Malone, eine Statue am Ende der Grafton Street. Von diesem Punkt aus erstreckt sich eine Vielzahl von GeschĂ€ften und Einkaufsmöglichkeiten, egal fĂŒr welchen Geschmack und fĂŒr welchen Geldbeutel. Neugierige können gerade hier den Puls dieser lebendigen und lebensfrohen Stadt messen und sich vom vielfĂ€ltigen Angebot betören lassen.

Stephen's Green Shopping Center by Nepomuk

8. Temple Bar
Als kulturelles Zentrum von Dublin wird immer wieder der Bezirk Temple Bar bezeichnet. Er ist die Heimat fĂŒr unzĂ€hlige GeschĂ€fte, vor allem aber fĂŒr kulinarisch ausgefallene Restaurants wie auch fĂŒr angesagte Bars und Clubs. Das rege Nachtleben in Temple Bar lockt zu jeder Zeit tausende Menschen aus allen Generationen an. WĂ€hrend des 20. Jahrhundert freilich war Temple Bar ein runtergekommenes GelĂ€nde, welches schon zur Planierung und Neubebauung freigegeben wurde. Allerdings setzte sich dann Anfang der 90er Jahre die Regierung fĂŒr eine restaurative Gestaltung ein, das Viertel wurde neu belebt und ist heute ein zentraler Punkt fĂŒr Kultur und KreativitĂ€t in Dublin.

Stephen's Green Shopping Center by Nepomuk

9. Guinness Storehouse
Am Schluss darf natĂŒrlich nicht der Hinweis auf das Guiness Storehouse fehlen. Von den Iren liebvoll als Kornhaus bezeichnet, ist das Lagerhaus der Biermarke Guiness eine der meistbesuchten Attraktionen Irlands. Seit der Wiedereröffnung im Jahre 2000 kamen mehr als 4 Millionen Besucher. Das Guiness Storehouse liegt St. James Gate und ist einfach zu erreichen. Besucher können das berĂŒhmte GetrĂ€nk kosten und sich ĂŒber die wechselvolle wie interessante Geschichte der Brauerei informieren.

Guinness Storehouse

10. Glendalough
Etwa 50 Kilometer von Dublin entfernt liegt Glendalough, ein idyllisch gelegenes, aber schon lange verlassenes Dorf in den Wicklow Mountains. In der Ortschaft findet sich eine mehr als 1400jĂ€hrige Klosterruine in bemerkenswertem Zustand, die auch kann als Ausgangspunkt fĂŒr ausgedehnte Wanderungen in der Umgebung dienen kann. Der Ausblick von Glendalough aus ist dabei ein besonderes Highlight: Dem Besucher bietet sich ein wahrlich spektakulĂ€res Panorama von Bergen, Seen und TĂ€lern – Ein Muss fĂŒr alle Fotofreunde und Genießer der Natur!

Glendalough